„Pilgern auf historischen Wegen im Sauerland“

28. Juli 2021
Remblinghausen
Wanderausstellung in Remblinghausen vom 9. - 17. August 2021

Das Pilgern ist eine Tradition, die sich seit Jahrhunderten in fast allen Religionen und Kulturen findet. Auch das Sauerland durchqueren einige historische Pilgerwege. Davon erzählt eine Ausstellung, die der Sauerländer Heimatbund mit fachlicher Unterstützung der Altertumskommission des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und den Jakobusfreunden Paderborn konzipiert hat. Im Mittelpunkt steht die Kulturgeschichte des Pilgerns in Europa und im Sauerland, dargestellt auf 17 mobilen Ausstellungswänden.

Auch werden die Aktivitäten des Sauerländer Heimatbundes und des Freundeskreises der Jakobuspilger Paderborn vorgestellt.

Eine der Haupt-Pilgerrouten, die in der Ausstellung beschrieben werden, ist die sogenannten „Heidenstraße“. Sie war ein rund 500 Kilometer langer historischer Handels-, Heer- und Pilgerweg von Leipzig über Kassel nach Köln, der im Mittelalter auch die wichtigste Anbindung an das Sauerland war. Sie ist im Sauerland an vielen Stelle noch in Form von alten Hohlwegen im Landschaftsbild erkennbar und stellenweise als Bodendenkmal geschützt.

Die Ausstellung ist vom 09. August bis zum 17. August 2021 in der Pfarrkirche St. Jakobus in Meschede-Remblinghausen, Jakobusstr. 8, zu sehen. Die Kirche ist täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Herzliche Einladung an alle Interessierten!

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Petra Hanses in Remblinghausen,
Tel. 0291 2004751 oder 0151 11707730, Mail: p.hanses@outlook.de