Aktuelles_Hauptseite

Sehen – urteilen – handeln: der Hl. Josef

Pastor Ulrich Stipp

Eigentlich steht er immer nur am Rand. Nie ist er der Mittelpunkt des Geschehens. Kein einziges Wort ist uns von ihm überliefert. Die wenigen Zeugnisse, die wir über ihn haben, lassen ihn immer nur kurz auftauchen und dann verschwindet er wieder, so still und leise wie er gekommen ist. Am kommenden Dienstag steht sein Name groß im Kalender. Es ist der heilige Josef!

„Bräutigam der Gottesmutter Maria“ ergänzt der Kalender vielsagend. Bei unseren Weihnachtskrippen darf seine Figur zwar nicht fehlen, aber am Ende der Weihnachtszeit verschwindet er wieder – in Seidenpapier eingewickelt – im Karton, bis zum nächsten Jahr – eigentlich ein Schattendasein! Ich meine: Das hat er nicht verdient, dieser Heilige. Denn manchmal wird der Rand zur Mitte, nämlich immer dann, wenn wir über den Rand hinausschauen und sich der Horizont weitet. So im Fall Josef: Er wird uns in der Bibel geschildert als ein Mann, der die Gabe hat zuzuhören, hinzuhören und auch die leisen Töne wahrzunehmen, also zu erkennen, was sich über den Rand hinaus tut. Das ist der erste Charakterzug dieses Menschen, der uns dann sicher ein Vorbild sein kann! Ein Zweiter schließt sich an: Josef ist darüber hinaus ein Mann der Tat: Er setzt das Gehörte und als richtig Befundene auch in die Tat um. Er macht sich auf den Weg, wenn es ihm geraten und notwendig erscheint. Gleich mehrfach wird davon in der Bibel erzählt: Er geht nach Betlehem, flieht nach Ägypten und macht sich auf den Weg wieder zurück.

Sehen – urteilen – handeln, also: sehen, wo ich gebraucht werde, beurteilen und feststellen, was jetzt zu tun ist und dann das als richtig Erkannte auch umzusetzen, dieser Dreischritt wurde von Joseph Cardijn bereits Anfang des 20. Jahrhunderts als wichtiges Prinzip der kirchlichen Jugendarbeit erkannt. Es gilt aber nicht nur dort, sondern ist gewiss auch allgemein eine gute Maxime für unseren Alltag. Der Blick auf den heiligen Josef kann uns dafür die Augen öffnen.

Ulrich Stipp, Pastor im Pastoralverbund Schmallenberg-Eslohe