Ralf Nolte wird Diözesan-Caritasdirektor

12. Dezember 2022
Paderborn
Zweite hauptamtliche Vorstandsposition beim Caritasverband für das Erzbistum Paderborn wird ab 1. Februar neu besetzt

Ralf Nolte wird zum 1. Februar nächsten Jahres Diözesan-Caritasdirektor im Erzbistum Paderborn. Diözesanadministrator Dr. Michael Bredeck ernannte ihn auf Vorschlag des Diözesan-Caritasrates des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn. Der 51-Jährige aus Brilon besetzt damit die zweite Vorstandsposition neben Diözesan-Caritasdirektorin Esther van Bebber, die ebenfalls zum 1. Februar als Vorstandsvorsitzende die Nachfolge von Josef Lüttig antritt, der dann in den Ruhestand verabschiedet wird.

Der Religionspädagoge und systemische Organisationsberater Ralf Nolte ist seit 2012 als Referent für Personal- und Organisationsentwicklung in der Paderborner Geschäftsstelle des Diözesan-Caritasverbandes tätig. Seitdem leitete er die Ausbildung von mehr als 120 Seelsorglichen Begleitungen in sozialen Einrichtungen. Seit 2013 ist er Diözesanbeauftragter für die Seelsorgliche Begleitung und im Rahmen der Bistumsentwicklung im Erzbistum Paderborn seit 2015 verantwortlich für die Förderung einer diakonischen Kirchenentwicklung. In diesem Zusammenhang ist er u.a. zuständig für den Fachdienst Caritas-Koordination.

 

Domkapitular Dr. Thomas Witt (Vorsitzender des Diözesan-Caritasrates) überreicht die Ernennungsurkunde an Ralf Nolte. Mit dabei Esther van Bebber und Josef LüttigDomkapitular Dr. Thomas Witt (Vorsitzender des Diözesan-Caritasrates) überreicht die Ernennungsurkunde an Ralf Nolte. Mit dabei Diözesan-Caritasdirektorin Esther van Bebber und Diözesan-Caritasdirektor Josef Lüttig (Vorstandsvorsitzender). (Foto:cpd / Jonas)

 

Ralf Nolte, der in Niedermarsberg geboren wurde, studierte Religionspädagogik an der Katholischen Fachhochschule in Paderborn und war 16 Jahre als Gemeindereferent in Paderborn, Bestwig und Brilon tätig. Seit dem vergangenen Jahr studiert er nebenberuflich im Master „Nonprofit-Management and Governance“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Ralf Nolte lebt mit seiner Frau und seinen drei erwachsenen Kindern in Brilon. Er ist ausgebildeter Wanderleiter des Deutschen Alpenvereins und ehrenamtlich im Vorstand des Sauerländer Bogenschützen e. V. sowie als Übungsleiter in der Volleyball-Abteilung des TV Brilon tätig.

„Ralf Nolte steht mit seiner Ausbildung und Berufslaufbahn für das pastorale Anliegen der Caritas“, sagt Domkapitular Dr. Thomas Witt, Vorsitzender des Diözesan-Caritasrates. „An der Schnittstelle zwischen Pastoral und Caritas hat er viel gearbeitet und diesen Punkt profiliert. Gleichzeitig ist er schon lange bei der Caritas, kennt den Diözesan-Caritasverband und seine Herausforderungen. Diese Mischung wird dem Verband guttun.“

Der Caritasverband für das Erzbistum Paderborn ist der Zusammenschluss von mehr als 200 katholischen Trägern der Alten- und Gesundheitshilfe, der Jugend- und Behindertenhilfe sowie weiterer Dienste mit rund 70.000 Beschäftigten. Der Verband unterstützt die caritative Arbeit der angeschlossenen Träger und Einrichtungen, regt soziale Innovationen an, leistet politische Interessenvertretung und fördert das besondere Caritas-Profil. Gegründet wurde der Verband 1915. In der Paderborner Geschäftsstelle sind rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig.