Konzert an der ehemaligen Synagogenorgel in Fleckenberg

2. August 2021
Schmallenberg-Fleckenberg
 Musik und Film zu 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland

Die wenigsten werden es wissen, aber die ehemalige Orgel der Synagoge in Aachen erklingt heute im Sauerland, genau gesagt in SchmallenbergFleckenberg. Sie wurde 1905 für die neu erbaute St. Antonius Kirche erworben und ist auf diese Weise der Zerstörung durch die Nazis entgangen. Damit ist sie eine von nur zwei erhalten gebliebenen Synagogenorgeln in ganz Deutschland.


Im Rahmen des Spirituellen Sommers 2021 wird dort am Freitag, 13. August, um 19.00 Uhr ein Konzert mit Semjon Kalinowsky (Bratsche) und Prof. Torsten Laux an der IbachOrgel stattfinden, zu dem die Katholische Kirchengemeinde St. Antonius und das Netzwerk Wege zum Leben herzlich einladen.

Zu hören ist sakrale Musik aus jüdischer und christlicher Tradition. Sie ist angelehnt an Psalm 137 „An den Wassern zu Babylon“ und Semjon Kalinowsky hat sie eigens für diese Orgel zusammengestellt. Es sind Werke von Johann Sebastian Bach, Ernest Yitzhak Bloch, Max Bruch, Sigfrid KargElert, JosephMaurice Ravel, Jaromír Weinberger und Joachim (Yehoyachin) Stutschewsky. Zu Beginn wird Allon Sander, jüdischer Vorsitzender der Gesellschaft für ChristlichJüdische Zusammenarbeit Siegerland e.V.,


Der Besuch des Konzerts
, das von der Sparkasse Mitten Im Sauerland und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW unterstützt wird, ist nach Anmeldung für vollständig geimpfte, genesene oder negativ getestete (Test nicht älter als 48 Stunden) Personen möglich. Tickets (16 EUR, ermäßigt 8 EUR) sind über den Schmallenberger Sauerland Tourismus, Poststr. 7, info@schmallenbergersauerland.de, Tel 0297297400 erhältlich.


Am Tag vor dem Konzert werden die Musiker die sowohl historisch als auch musikalisch bedeutende Orgel aus der berühmten IbachWerkstatt für die Aufnahme einer CD mit dem Titel „Bible Poems“ nutzen. Die CDProduktion, die die Geschichte der Fleckenberger Orgel über die Region hinaus bekannt machen wird, wurde von der Kirchengemeinde und der Bürgerstiftung der Stadtsparkasse Schmallenberg gefördert.


Begleitend zum Konzert ist ein Film mit Allon Sander der auch Autor, Journalist und Filmemacher ist und im südwestfälischen Wenden lebt. Die Theologin Elisabeth Grube unterhält sich mit ihm über jüdisches Leben, die Bedeutung des Wassers im Judentum und das jüdische Verständnis von Spiritualität. Mit dem Rauschen des Wassers und dem Klappern eines alten Mühlenrades an der Lenne
im Hintergrund entwickelt sich in einer angenehmen Leichtigkeit ein Gespräch, welches nicht nur ernste Themen wie die Shoa berührt, sondern auch die bunte Vielfalt und Lebensfreude der Juden in Deutschland zeigt. Der Film ist ab 7. August auf der Website des Spirituellen Sommers www.wegezumleben.com (unter „Digitale Formate“) zu sehen.

INFO
Konzert „An den Wassern von Babylon“ Semjon Kalinowsky (Bratsche) und Prof. Torsten Laux (Orgel)
Freitag, 13. August, 19.00 Uhr
Kirche St. Antonius in SchmallenbergFleckenberg, Latroper Str. 17
Tickets (16 EUR, ermäßigt 8 EUR) sind über den Schmallenberger Sauerland Tourismus, Poststr. 7,
info@schmallenbergersauerland.de, Tel 0297297400 erhältlich.


Weitere Informationen, Veranstaltungskalender und Magazin
Netzwerk „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“
Poststr. 7 57392 Schmallenberg 02972/974017
info@wegezumleben.com
www.wegezumleben.com