Fastenzeit und Ostern 2022  Klage-Klang an neuen Orten

8. März 2022
Meschede
Gerade in den Zeiten der Pandemie beschränkt sich die Rolle der Kirchen nicht auf das Trösten und Vertrösten, sondern ihre Aufgabe sollte darin bestehen, einen Raum zu bieten, in dem die Zerrissenheit Widerhall findet, die viele Menschen aktuell beschäftigt.

Die Abteilung Glauben im Dialog / Team Kunst des Erzbistums Paderborn hat zusammen mit dem Künstlerduo INS – Institut für Inszenierung 

(Sabine Reibeholz & Marc von Reth) diesen Gedanken sinnlich und erlebbar umgesetzt. Ihre Installation „Klageklang“ bietet die Möglichkeit, der eigenen Klage musikalisch Ausdruck zu verleihen. Und das, im Gegensatz zum gemeinsamen Singen, ganz ohne Aerosolgefahr. Das Besondere an der Installation: alle Orte sind über das Internet miteinander verbunden.

Wer seine Klage durch einen beherzten Schlag auf eine der ausgestellten Bronzeplatten ausdrückt, erfüllt mit diesem Klang nicht nur den momentanen Raum, sondern wird gleichzeitig an die anderen Orte übertragen und dort hörbar. Wenn eine andere Person dort die Stele bespielt, kommt eine Art Echo zurück. Die beiden klagenden Spieler*innen fühlen sich weniger allein, ohne genau zu wissen, an welchem der Orte das Gegenüber antwortet. „Wir hoffen, so eine Verbundenheit zu schaffen. Das zutiefst menschliche Bedürfnis der Klage verwandelt sich nicht in eine Sicherheit, aber ihm nachzugeben löst ein Gefühl der Hoffnung in uns aus.“, so die beiden Künstler.

In der Fastenzeit 2022 vom 06.03.2022 bis 18.04.2022 laden folgende Orte zur Klage ein:

1. Drüggelter Kapelle, Möhnesee (http://www.pr-soest.de )
2. Andreaskapelle, Franziskus Hospital Bielefeld (http://www.katholisch-bielefeld.de 
)
3. Refugium, Katholisches Forum Dortmund (http://www.katholischues-forum-dortmund.de 
)
4. St. NikolausKapelle, Seniorenzentrum Finnentrop (www.caritas-olpe.de)
5. Gaukirche, Paderborn (http://www.katholisch-in-paderborn.de )
6. Maria Königin des Friedens, Oberrödinghausen (
http://www.pv-menden.de )