Aktuelles Materialverleih

Live-Escape-Games im Dekanat

Ein Raum – ein Team – eine Aufgabe – eine Stunde Zeit

Ein Live-Escape-Game lässt sich mit vier Begriffen erklären: “Ein Raum – ein Team – eine Aufgabe – eine Stunde Zeit.” Eine Gruppe hat eine Stunde Zeit, um in einem Raum gemeinsam eine bestimmte Aufgabe zu meistern. Dazu ist es notwendig, viele Hinweise richtig zusammen zu bringen und Rätsel zu lösen. Jedes gelöste Rätsel und jeder gefundene Hinweis bringen die Gruppe dem Spielziel ein Stück näher. Hierbei schlüpft die Gruppe in unterschiedliche Rollen: Ob Mose, welcher das Volk Israel aus Ägypten führt oder als Ermittler nach dem Verräter von Jesus Christus.

 

Live-Escape-Games im Dekanat Hochsauerland-Mitte

Das Dekanat Hochsauerland-Mitte hat in Kooperation mit dem BDKJ Hochsauerland-Waldeck aus dem Arbeitsbuch “Der geheimnisvolle Raum” zwei Spiele aufbereitet und Requisitenkisten zusammengestellt. So können diese biblischen Live-Escape-Games vor Ort in den Wohnzimmern, Pfarrhäusern oder Kirchen gespielt werden. Jeweils eine Spielidee aus dem Alten und Neuen Testament wurde auf- und vorbereitet. Außerdem erhalten die Requisitenkisten eine Anleitung für die Spielleitung und auch Anregungen für eine Andacht. Jedes Live-Escape-Game lädt zur Auseinandersetzung mit biblischen/christlichen Themen ein, kann aber auch “Just-for-fun” gespielt werden.

 

Einführung im Workshop

Um sich mit dem Thema und der Spielweise vertraut zu machen, lud das Dekanat Hochsauerland-Mitte in Kooperation mit dem Stadtjugendring Schmallenberg zu einem Workshop ein. In dieser Abendveranstaltung am 15.06.2018 haben sich in den Räumen des Jugendtreffs in Bad Fredeburg sieben Jugendgruppenleiterinnen und -Leiter fit gemacht. Sie können nun die Live-Escape-Games in ihren Jugendgruppen anleiten. Gern bietet das Dekanatsbüro erneut einen Workshop an, sobald sich genügend Interessierte finden. Falls Sie ebenfalls Interesse haben, geben Sie bitte eine kurze Rückmeldung an Dekanatsreferent für Jugend und Familie Christopher König. Der Workshop qualifiziert zur Ausleihe der Materialien. Weitere Informationen erhalten Sie bei Christopher König.