Aktuelles Gremien und EhrenamtlicheAktuelles_Hauptseite

Google Maps

Liebe Verantwortliche in den Gemeinden im Dekanat Hochsauerland-Mitte,

im folgenden finden Sie eine Problemanalyse und Anleitung zum Umgang und der Pflege von Google-Maps-Inhalten.Unsere Kirchen, Friedhöfe und Pfarrbüros werden oftmals auch von vielen Menschen besucht, die nicht ortskundig sind. Ob zu Beerdigungen, Hochzeiten, Firmung oder ähnlichen Anlässen suchen Menschen meist den Weg mithilfe des größten Navigationsanbieters „Google Maps“.

Hier können, neben dem korrekten Standort, viele verschiedene Informationen und auch Fotos über Orte hinterlegt werden. Stichproben haben gezeigt, dass die Informationen dort aber meist unscharf oder fehlerhaft sind.

Ungenaue Bezeichnungen

Die Suche nach „Eslohe Kirche“verweist mit Google Maps zum Beispiel bei dem angrenzenden Kindergarten.

Die ungenaue Benennung ist in diesem Fall nicht besonders irreführend, da sich beide Gebäude in Sichtweite befinden. In vielen Fällen liegen aber größere Distanzen zwischen den Orten und der Zusammenhang ist ortsunkundigen nicht ersichtlich.

Fehlerhafte Standortangaben

Ein weiteres Problem entsteht bei fehlerhaften Standortangaben. In St. Walburga Meschede gibt es verschiedene Bezeichnungen und der Standort für „Zentrales Katholisches Pfarramt“ ist (in dem Bild oben) an einem falschen Standort beim Gemeindeverband eingezeichnet.

Irrefürdende Bewertungen

Viele Menschen hinterlassen ihre Fotos und Bewertungen bei Google Maps für die besuchten Orte. Anstößige Wörter und auch Bilder mit z. B. staatsfeindlichen Inhalten oder Nacktheit sortiert der Google-Algorithmus relativ zuverlässig geraus. Eine inhaltliche Prüfung erfolgt allerdings nicht. So kann es zu Bewertungen kommen wie “Gäste von denn Taufkind nach vorne in die 1 Reihe gesetzt (unverschämt.)”. Oftmals sind diese Rezensionen positiv, manchmal auch irreführend und falsch bewertend.

Änderungen vorschlagen

Damit unsere pastoralen Orte besser gefunden werden können, ist ein einfacher Schritt durchführbar. Jeder Ort bei “Google Maps” hat den Button “Änderungen vorschlagen”. Dort lassen sich einfach Korrekturen vornehmen. Die Umsetzung dieser Korrekturen dauert manchmal eine gewisse Zeit, in der Regel verbessern sich die Suchergebnisse schon nach wenigen Tagen.

Ort beanspruchen / als Inhaber eintragen

Um eine vollständige Kontrolle mit schnellen Änderungen und Meldungen bei Bewertungen zu erhalten, kann man sich als Inhaber für den Ort eintragen lassen. Google verifiziert die Echtheit in der Regel mit dem Versand einer Postkarte mit einem Pin. Sobald man als Inhaber eingetragen ist, kann der Ort umfassend verwaltet und kontrolliert werden.

Hilfe und Unterstützung

Gern unterstützen wir Sie bei der Korrektur Ihrer Daten oder bei dem Beantragen der Inhaberschaft. Hier finden Sie die aktuellen Kontaktdaten.